Stiefs Weltrekorde in Stenografie
Zurück

 

Bei dem Wettschreiben des Unterverbandstages Südwestfalen im Januar 1927 schaffte Helmut Stief als erst 20-jähriger 440 Silben in der Minute, was gleichzeitig Welthöchstleistung bedeutete. Er lieferte dabei eine fast fehlerlose Arbeit ab.

Am 13. November 1927 überbot Stief seinen eigenen Weltrekord bei einem Wettschreiben auf der Tagung des Industrieverbandes in Recklinghausen mit 450 Silben pro Minute.

Auf der Tagung des Industrieverbandes am 4. März 1928 in Essen überbot Helmut Stief erneut seinen bisherigen Weltrekord und erreichte 480 Silben pro Minute. Diese Welthöchstleistung hielt Stief 34 Jahre lang, nämlich von 1928 - 1962. 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!